Donnerstag, 14. August 2014

Fualfualeffotrak tim nettorak

Irgendwie ist es in diesem Urlaub Sitte geworden, alle Gerichte, die wir abends kochen, rückwärts zu sagen und auswendig zu lernen.

Vor zwei Tagen gab es also

Fualfualeffotrak tim nettorak
(Kartoffelauflauf mit Karotten)

Ich liebe diesen Auflauf, aber da er so zeitaufwendig ist, habe ich ihn schon lange nicht mehr gemacht. Aber jetzt im Urlaub ist die Zeit da und ich habe das Rezept gleich mal in Bild und Wort festgehalten. Eiglentlich ist der Auflauf keine große Kunst, aber ich finde ihn großartig.

Ihr braucht:

1 Kilo Kartoffeln
500 Gramm Karotten
2-3 Zwiebeln
Gemüsebrühe
1 großen Becher Schmand
geriebenen Käse

Die Mengenangaben müßt Ihr nicht so genau nehmen. Wenn ich den Auflauf für mich alleine mache, nehme ich zum Beispiel immer die gleiche Menge Zwiebeln wie Karotten und weniger Kartoffeln. Ich liebe Zwiebeln einfach.

Wer genug Zeit hat, legt die Kartoffeln roh in die Auflaufform. Ich koche jedoch immer Pellkartoffeln, so daß sich die Garzeit des Auflaufs verringert. In der Zeit die Karotten und Zwiebeln zubereiten.




Die Zwiebeln in Olivenöl glasig dünsten.
 


Die Karotten dazugeben und noch eine Weile mitdünsten.



Mit angerührter Gemüsebrühe (ca. 1/4 Liter) ablöschen
und solange köcheln, bis die Karotten weich sind.
Den Schmand dazugeben und noch ein wenig weiter köcheln.



Eine Auflaufform fetten und die rohen
oder abgepellten in Scheiben geschnittenen Kartoffeln darin schichten.
Jede Lage salzen.



 Dann das fertige Karotten-Zwiebeln-Gemisch darauf geben.



Und schließlich den geriebenen Käse darauf verteilen.



Solange bei 200 Grad im Ofen lassen, bis der Käse goldbraun ist. Wenn Ihr rohe Kartoffeln nimmt, dauert die Garzeit wesentlich länger (ca. 1 Stunde) und in diesem Fall müßt Ihr den Käse erst in den letzten 20 Minuten darauf verteilen, sonst verbrennt er.
 
Fertig!



Mir langt der Auflauf so, aber es paßt natürlich auch ein kurzgebratenes Stück Fleisch dazu oder ein knackiger Salat.


Und so sagen die Dänen 'Guten Appetit':

Velbekommen!

Liebe Grüße von Sally

Kommentare:

  1. Liebe Sally,
    dein Rezept hört sich sehr lecker an. Gut das ich gerade gegessen habe, sonst würde ich echt schwach werden. Auf alle Fälle wird es gleich notiert und bei nächster Gelegenheit ausprobiert.
    Ich wünsche dir weiterhin schöne Ferien.
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaaa, das hört sich sehr lecker an,liebe Sally.
    Nach langer Blogabstinenz schaue ich hier gerade mal vorbei und dann gleich DAS.
    Da weiß ich doch auch gleich, was es morgen geben wird.
    Liebe Grüße und DANKE für den Tipp, von Ilona

    AntwortenLöschen
  3. mmmmmhhhhh....lecker!!!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Haloli du da...ich vermisse euch :) wie gehts?Das Essen sieht leecker aus...mache bestimmt nach.bussi for you.Luciene.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sally,
    das schaut sehr kecker aus. Hab es weiterhin schön.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Sally,

    da ich Aufläufe liebe und totale Lust auf Kartoffeln hatte, kam Dein tolles Rezept wie gerufen und habe es direkt gestern gemacht und wie sollte es auch anders sein, es war super lecker!!! Danke! Von Heiko soll ich Dir ausrichten "Sankt Sally" ;D Du hast somit seine Heiligsprechung erhalten :))) so gut hat es ihm geschmeckt


    Bis bald und liebste Grüße
    die Nadja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Sally,
    Aufläufe lieben wir auch. Ein tolles Rezept und das schmeckt sogar dem Junior. (Ein Wunder)!

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sally,
    heute gab es Deinen total leckeren Kartoffelauflauf zum Mittagessen bei uns!
    Wirklich sehr, sehr lecker! Kann man nur weiterempfehlen!!
    Meinem Junior zuliebe habe ich noch ein wenig Fleischwurst zwischen die Kartoffeln geschnippelt.
    Lecker! Morgen gibt es den Rest davon!
    Lieben Gruß,
    Sandra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!