Dienstag, 27. Mai 2014

Erdbeeren mit Lakritzsoße!


Am Sonntag habe ich mal wieder eine kleine "Schweinerei" ausprobiert.
  
 
Erdbeeren mit weißer Schokolade und Lakritzsoße!



Gefunden habe ich das Rezept in einer alten dänischen Zeitschrift, der 'BoligLiv' - meiner Lieblingszeitschrift. Ich habe diese Zeitschrift schon seit 10 Jahren abonniert und habe sie nach Monaten und nicht nach Jahren sortiert. So nehme ich mir dann jeden Monat den Stapel vom nächsten Monat und lese sie wieder alle durch. Zur Zeit habe ich den Stapel mit sämtlichen Juni-Ausgaben am Wickel und in Ausgabe 6/2013 habe ich ein Rezept gefunden, wo endlich mal Lakritzpulver zu den Zutaten gehört, welches wir aus dem letzten Dänemark-Urlaub mitgebracht haben.

Wer das Pulver zufällig gerade nicht zur Hand hat ;-) - ich habe die Soße mit und ohne Lakritzpulver gemacht und es hat beides super geschmeckt. Ein andere Zutat hat mich dafür viel mehr angesprochen!

*** Kleiner Nachtrag: Petronella hat mir den Tip gegeben, daß es in der Apotheke Lakritzpulver zu kaufen gibt. Danke. :-) ***



Hier ist das Rezept
(für 4 Personen):

 500g Erdbeeren
ca. 2-3 Eßl. Zucker
50g weiße Schokolade
2 Scheiben Schwarzbrot

Lakritzcreme:
2 dl Sahne
1 dl Crème fraiche
1 Eßl. Puderzucker
2-3 Tl. Lakitzpulver 


1. Erdbeeren waschen und putzen und mit ein wenig Zucker bestreuen.
(Ich habe Rohrzucker genommen.)

2. Die Schokolade in Späne hobeln (geht super mit einem Sparschäler)
oder fein haken.

3. Das Schwarzbrot richtig schön kross toasten und fein haken.



4. Die Sahne leicht schaumig schlagen und
vorsichtig mit Crème fraiche und dem Puderzucker vermengen.
Wer hat und mag mischt dann das Lakritzpulver unter.



5. Die Erdbeeren auf Schüsseln verteilen und die Soße drüber geben.
Die Brotkrümel drüber streuen und zum Schluß die Schokospäne darauf verteilen.




Velbekommen!

Es war super lecker und am meisten hat mir die Kombi mit den Erdbeeren und den Schwarzbrot-Krümeln geschmeckt. Ich kannte das schon aus Dänemark, genannt 'Drys', das es fertig mit Zucker gemischt zu kaufen gibt. Die Dänen essen es mit Joghurt oder Kaltschale. Aber selbstgemacht habe ich es noch nie und es ist so einfach, aber so lecker.

Die restlichen Krümel habe ich daher mit ein wenig Rohrzucker vermischt und werde sie die Tage mit Erdbeeren und Joghurt oder Sahne essen.




Unbedingt mal ausprobieren!

Liebe Grüße von Sally



ALLE!



Kommentare:

  1. Liebe Sally,

    ich liebe Lakritz und esse es sehr gerne, doch als Soße - so etwas kannte ich noch nicht. Aber man lernt ja in diesem Fall nie aus.
    Nach den leeren Tellerchen zu urteilen, war Dein Werk ein kulinarisches Highlight und ich hoffe, es klingt noch lange nach.

    Hab es schön liebe Sally und nasch ruhig öfters mal Lakritze - das kitzelt so schön im Bäuchlein :0)

    Liebe Grüßchen

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sally,
    da habt ihr aber die Schüsseln leer gekratzt... Es hört sich lecker an...und sieht lecker aus.... :)
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  3. Ok., dass die Dänen sehr tolerant und offen für alles sind, wusste ich ja schon.
    Dass sie Eis mit Lakritzsoße essen, auch (es gibt sogar Leute in dieser Familie, die das mögen, bäh).
    Aber dieses Rezept setzt allem die Krone auf.
    Also, ich werde das definitiv nicht ausprobieren.
    Aber Du bist der Knaller.
    Velbekommen!
    Lieben Gruß, Miriam
    PS: Hier gibt´s gleich schön spießig Erdbeeren mit Sahne ;0)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sally,
    das sieht sehr lecker aus, ich mag den Geschmack von Lakritze sehr gerne und die Kombi ist bestimmt toll.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Hej Sally,
    das hört sich sehr lecker an!
    Ich mag auch sehr gerne das dänische Softeis mit Lakritzstreusel
    ♥lichst
    Lotta!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sally,
    ööhhmmm......interessantes Rezept! Aber schon wieder so interessant, das ich es mal ausprobieren muß ;o))
    Erdbeeren gehen ja eigentlich immer.....
    Bin seeehhhr gespannt, was du uns beim nächsten Mal servierst!
    Liebe Grüße von
    Inga

    AntwortenLöschen
  7. Hi Sally,
    ich liebe Lakritz und werd das Rezept glech ausprobieren. Danke :-)
    Lakritzpulver gibt es übrigens auch in der Apotheke. (Nicht verwechseln mit Salmiakpulver!)
    Mein absoluter Favorit ist bis jetzt: Lakritzkekse. Und es gab wirklich niemanden, der die nicht mochte.
    Ganz liebe Grüße
    Petronella

    AntwortenLöschen
  8. Also die Lakritzsoße finde ich persönlich etwas gewöhnungsbedürftig.
    Ich mag Lakritz-Schnecken, aber zu Erdbeeren und Co. habe ich sie noch nie gegessen. Den Rest würde ich jetzt sofort vernaschen! Yummie!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!