Sonntag, 7. Februar 2021

Marzipan-Kekse und Haferflocken-Plätzchen

 

Gestern habe ich mal wieder gebacken. Diese Kekse machen ich jedes Jahr zu Weihnachten. Aufgrund des Corona-Trubels habe ich es im letzten Jahr nicht mehr geschafft; hatte aber die Zutaten schon gekauft. Und da ich aufgrund des Lockdowns gerade sehr viel freie Zeit habe, wurden sie gestern gebacken.

Hier sind die Rezepte:

Marzipan-Kekse

30g Butter oder Margarine
1 Ei
250g Marzipanrohmasse
75g Zucker (bei mir Rohrzucker)
75g Mehl (bei mir Dinkelmehl)
Nüsse nach Wunsch

Ofen vorheizen. Weiches Fett, Ei, zerbröckelte Marzipanrohmasse, Zucker und Mehl mit den Knethaken des Handrührers verkneten. Aus dem klebrigen Teig kirschgroße Kugeln (meine sind eher Golfball groß 😅) formen (geht gut mit zwei Teelöffeln) und auf das Backblech legen. In jede Kugel eine Nuss drücken.

Im Rezept steht abgezogene Mandeln. Ich nehme lieber nicht abgezogene Mandeln oder wie diesmal Pekan-Nüsse, was mir noch besser schmeckt. Mit Walnüssen schmecken sie aber auch sehr gut.

Bei 200 Grad 8-10 Minuten backen.

Haferflocken-Plätzchen

200g Haferflocken (ich nehme immer Dinkelflocken)
1 Ei
125g Zucker (bei mir Rohrzucker)
1 Vanillestange
1 Teel. Backpulver
5 Eßl. Sahne

Backofen vorheizen. Die Hälfte der Flocken im Blitzhacker zerkleinern (lasse ich immer weg). Ei, Zucker, ausgekratztes Vanillemark mit den Quirlen des Handrührers schaumig rühren. Flocken, Backpulver und Sahne unterrühren. Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backblech setzen. Plätzchen bei 225 Grad 10-15 Minuten backen. Bei mir ist die Backzeit irgendwie immer weniger. Ich mag nicht, wenn die Plätzchen von unten so dunkel sind. Anfangs sind die Plätzchen noch sehr weich, aber wenn sie abkühlen werden sie härter.

Viel Spaß beim Nachbacken.

Liebe Grüße von Sally

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für Deinen Kommentar!